Umfrage: Kaum bessere Luft durch Umweltzonen

Foto: AvD

Foto: AvD

Nur wenige Bewohner von Umweltzonen nehmen laut einer Umfrage eine spürbare Verbesserung der Luftqualität in den betroffenen Gebieten wahr. Doch dies war der Zweck für die Einführung der Zonen. Heute dürfen dort fast überall nur noch Autos mit grüner Feinstaub-Plakette einfahren.

Fast zwei Drittel der vom Institut für Demoskopie Allensbach Befragten haben nicht den Eindruck, dass sich dadurch die Luftqualität überhaupt verbessert hätte. Nur 25 Prozent nehmen eine „deutliche“ oder zumindest „leichte“ Verbesserung wahr. Geringfügig höher als dieser Durchschnitt liegt der Wert mit 27 Prozent Zustimmung bei den Bewohnern von Großstädten. In Städten mit weniger als 100 000 Einwohnern konstatieren dagegen nur 19 Prozent eine gestiegene Luftqualität.

Thomas Schneider (mid)

 

Mach_mit_light_660x48px

Hinterlass Deine Meinung