Syrien: Flüchtlinge bereiten sich auf harten Winter vor

Foto: UNHCR - Die Hälfte der Unterkünfte syrischer Flüchtlinge im Libanon sind für winterliche Temperaturen nicht geeignet.

Foto: UNHCR – Die Hälfte der Unterkünfte syrischer Flüchtlinge im Libanon sind für winterliche Temperaturen nicht geeignet.

UNHCR – Genf – 29.10.2015 – UNHCR beginnt in Jordanien, Libanon, Ägypten , Irak und Syrien mit der Vorbereitung der Winterhilfe für etwa 15 Millionen Menschen, die auf der Flucht sind. In manchen Regionen fallen die Temperaturen bis 15 Grad unter den Gefrierpunkt. Starke Regenfälle und heftige Schneestürme erschwerten den Menschen in den Flüchtlingslagern und Bergregionen im vergangenen Jahr das Leben.

Baumaterial und Heizkostenzuschüsse

Das Hilfsprogramm umfasst neben finanzieller Unterstützung für die Heizkosten, auch Praktisches, wie Thermodecken, Plastikplanen und Isoliermaterial für Wände und Zeltböden. Die Menschen, die zum Teil schon den fünften Winter im Exil erleben, nutzen nun Holz und Planen, um ihre Unterkünfte zu stabiler zu machen.

Im Libanon leben mehr als die Hälfte der eine Million Flüchtlinge in Unterkünften, die für die winterlichen Temperaturen nicht geeignet sind. Die Zahl der Familien, die zusätzliche finanzielle Hilfe benötigen, hat sich im Libanon in diesem Jahr verdoppelt. In den kommenden vier Monaten bekommen 151.000 Familien, das sind an die 750.000 Menschen, darum finanzielle Unterstützung für die Heizkosten.

UNHCR – Genf

Hinterlass Deine Meinung