Sponsoring-Vertrag: Initiative Asyl & Immigration —

Sponsoringvertrag (Muster)

Zwischen der

Initiative Asyl & Immigration des Onlineportals 2myMind.de,
vertreten durch

Gert Meyer,
Herausgeber und Initiator
Herthastr. 23, 14193 Berlin,

nachfolgend Initiative genannt, und

Sponsorin / Sponsor,
vertreten durch

( Name des Vertreters ),
( Adresse ),

nachfolgend Sponsorin / Sponsor genannt,

wird die nachfolgende Vereinbarung getroffen.

Präambel

Der Sponsor beabsichtigt, das aktuelle Vorhaben der Initiative zu unterstützen, von der Politik der EU-Staaten

„Stopp der Flüchtlingsdramen im Mittelmeer“
„Stopp illegaler Einreise in die EU“
„Lösung für legale Immigration“

„Stopp des europäischen Megaskandals“

zu fordern. Die Initiative stellt aber nicht nur Forderungen, sondern hat sowohl der EU-Kommission, dem EU-Parlament wie auch den Regierungsmitgliedern der Bundesrepublik Deutschland einen eigenen Zehn-Punkte-Plan zur definitiven Beendigung der Flüchtlingsdramen im Mittelmeer sowie zur Erzielung einer Dauerlösung für die Flüchtlings- und Einwanderungspolitik der EU-Staaten vorgelegt. Wenn dieser Masterplan, der naturgemäß nicht in Details ausgearbeitet sein kann, auch nicht zur Umsetzung kommen mag, so sollte er zumindest als Diskussionsgrundlage dienen, denn er beweist. dass bei gutem Willen eine schnelle Beendigung des skandalösen Flüchtlingsproblems im Mittelmeer möglich wäre.

Die Zielsetzung der Initiative ist, im Rahmen einer flächendeckend angelegten Aktion in Zusammenarbeit mit persönlichen Unterstützern, Aktiven Partnern und Partnern aus den Reihen der Medien eine große Anzahl Stimmen zu sammeln. Direkte Forderungen an die Politik sollen zunächst über eine „Vielzahl von Medienbeiträgen“ gerichtet werden. Darüber hinaus sollen „Offene Briefe“ an die verantwortlichen Politiker veröffentlicht und Petitionen an einzelne, einflussreiche Träger höchster staatlicher Ämter gestartet werden.

Die Sponsorin / der Sponsor stellt der Initiative nach Absprache finanzielle Mittel oder für die Tätigkeit benötigte Sachleistungen nach Absprache zur Verfügung.

Die Initiative verpflichtet sich im Gegenzug, Firmenlogo, Firmennamen bzw. Werbebanner gut sichtbar im Bereich aller künftigen Veröffentlichungen der Initiative zu platzieren.

  1. Auf der Micro-Website der Initiative Asyl & Immigration mit etwa 10 Unterseiten im Portal 2myMind.de.
  2. In Veröffentlichungen der Initiative, die in Form von PDF-Dateien online versendet werden.
  3. In Newslettern der Initiative, die registrierte Unterstützer, Aktive Partnern und Sponsoren erhalten.
  4. Gegebenenfalls auf Printobjekten wie Flyern, Foldern, Postern der initiative (derzeit nicht geplant).

Die Sponsorin / der Sponsor verfolgt mit der Leistung folgende Ziele:

Die Unterstützung der Initiative erfolgt im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Sponsorin / des Sponsors mit dem Ziel des Imagegewinns und der Imagewerbung.

§ 1 Leistung der Sponsorin / des Sponsors

Die Sponsorin / der Sponsor verpflichtet sich, an die Initiative zur Durchführung des in der Präambel beschriebenen Projekts folgenden Beitrag zu leisten:

Geldbetrag einmalig / monatlich:
a. Die Sponsorin / der Sponsor überweist der Initiative für die Leistungen aus §2 dieses Vertrages einen Betrag in Höhe von …………………………………… € zzgl. gesetzlichen MwSt. einmalig.

b. Die Sponsorin / der Sponsor überweist der Initiative für die Leistungen aus §2 dieses Vertrages einen Betrag in Höhe von …………………………………… € zzgl. gesetzlichen MwSt. monatlich fortlaufend über den Zeitraum vom 00.00.2015 bis 00.00.2015.

Sachleistung:
a. Die Sponsorin / der Sponsor stellt der Initiative für die Leistungen aus §2 dieses Vertrages folgende Sachleistung …………………………………………………………………………………………………
leihweise zur Benutzung über den Zeitraum vom 00.00.2015 bis 00.00.2015 zur Verfügung.

b. Die Sponsorin / der Sponsor übereignet der Initiative für die Leistungen aus §2 dieses Vertrages folgende Sachleistung …………………………………………………………………………………………………

Die Sponsorin / der Sponsor wird der Initiative die nötigen Dateien für Logo / Firmennamen oder Werbebanner unentgeltlich und rechtzeitig zur Verfügung stellen und ihm auch anderweitig logistische Hilfe bei der Umsetzung des Vertrages anbieten.

§ 2 Fälligkeit der Leistung der Sponsorin / des Sponsors

Die Fälligkeit der Leistung der Sponsorin / des Sponsors werden individuell vereinbart.

Geldbetrag einmalig / monatlich:
Für den Fall, dass keine anderslautende Vereinbarung getroffen wurde, wird der unter §1 vereinbarte Geldbetrag monatlich nach erfolgter Leistung der Initiative in Rechnung gestellt und ist sofort rein netto zahlbar.

Sachleistung:
Im Fall von Sachleistungen wird die betriebsbereite Überlassung der Sache zum vereinbarten Termin fällig. Je nach Vereinbarung beginnt damit die Laufzeit der leihweisen Benutzung oder die Sache geht in das Eigentum der Initiative über.

§ 3 Leistung der Initiative

1. Die Initiative verpflichtet sich für die Dauer des Vertrages zur Präsentation von Logo / Firmennamen und Link zur Webseite des Sponsors auf der Webseite der Initiative sowie zur werblichen Präsentation des Sponsors in allen Publikationen der Initiative.

Art, Umfang und Dauer der Gegenleistungen der Initiative für die unter §1 vereinbarten Sponsoringleistungen sind individuell und abhängig von der Höhe und Dauer der Geldleistungen bzw. der Sachleistung. Diese werden wie folgt, entsprechend der Sponsoring-Staffel, vereinbart (Beispiele):

Werbearten: Logo mit Firmennamen, Werbebanner, Pop-Up,
Umfang: Formate entsprechend der Sponsoring-Staffel,
Dauer: Jeweils über den vereinbarten Zeitraum des Sponsoring-Vertrages,
Onlinemedien: Micro-Website der Initiative, Veröffentlichungen in Form von PDF-Dateien, Newsletter,
Platzierung: Wahlweise a.) Im Textbereich, b.) im Bereich der speziellen Sidebar der Microsite,
Printmedien: Flyer, Folder und Poster (derzeit nicht geplant).

2. Bei eventuellen Änderungen, sowohl hinsichtlich der Durchführung des in der Präambel beschriebenen Projekts als auch bei einzelnen Aktivitäten, werden beide Seiten bestrebt sein, sich über gegebenenfalls erforderliche gleichwertige Alternativen zu verständigen.

3. Das Corporate Design des Sponsors wird in den Veröffentlichungen der Initiative bei allen Darstellungen eingehalten. Im Zweifelsfall wird die Initiative Darstellungen des Sponsors zuvor genehmigen lassen.

4. Die Initiative verpflichtet sich, die von der Sponsorin / dem Sponsor überlassenen Dateien nur zum vertraglich vereinbarten Zweck zu verwenden. Weitere oder andere Nutzungen bedürfen der vorherigen Zustimmung.

5. Ausgeschlossen ist Werbung folgenden Inhalts:

Werbung, die gegen rechtliche Bestimmungen verstößt,
Werbung, die durch ihren Inhalt oder ihre Aufmachung gegen die guten Sitten verstößt,
Werbung für Nikotin, Alkohol und andere Suchtmittel,
Werbung, die das Ansehen und die Würde des Staates verletzt,
Werbung mit parteipolitischem Inhalt, insbesondere Wahlwerbung.

§ 4 Erwerb von Rechten, Ausschließlichkeit

1. Es besteht Einvernehmen zwischen den Vertragsparteien, dass die Initiative durch die Verwendung eines überlassenen Logos / Firmennamens keinerlei Rechte erwirbt. Dies gilt auch für andere Urheberrechte der Sponsorin / des Sponsors.

2. Die Sponsorin / der Sponsor erhält das Recht, in eigenen Publikationen, eigener Werbung und in den Medien auf Wert und Umfang seiner Sponsorenleistung hinzuweisen und aufmerksam zu machen.

3. Die Sponsorin / der Sponsor erwirbt durch die Leistung keinerlei Rechte, die Initiative und ihre Tätigkeiten zu beeinflussen. Die Vertragsparteien stimmen überein, dass die Ziele der Sponsorin / des Sponsors die Ziele der Aufgabenstellung der Initiative nicht beeinträchtigen oder überlagern.

4. Die Initiative versichert, dass der Herausgeber des Onlineportals 2myMind.de und Initiator von Asyl & Immigration alleiniger Inhaber der Nutzungsrechte des in der Präambel beschriebenen Projekts ist und keinem Dritten diese Nutzungsrechte eingeräumt wurden oder werden.

5. Die Initiative ist berechtigt, Verträge mit weiteren Sponsoren abzuschließen, auch wenn diese Wettbewerber der Sponsorin /des Sponsors sind.

§ 5 Beginn, Laufzeit

a) Die Vertrag gilt nur für den einmaligen Zeitraum vom 00.00.2015 bis 00.00.2015.

b) Der Vertrag beginnt am ………………… und hat eine Laufzeit von ….. Monaten / Jahren.

Der Vertrag verlängert sich jeweils um ….. Monate / ein Jahr, wenn nicht eine der Vertragsparteien den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum Ablauf des Vertrages schriftlich kündigt.

§ 6 Vertragsaufhebung oder –kündigung

Dieser Vertrag kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist im beiderseitigen Einvernehmen aufgehoben werden.

Der Vertrag kann von Seiten des Initiators außerordentlich gekündigt werden, wenn die Sponsorin / der Sponsor die finanziellen Verpflichtung / Sachleistung nicht erbringt oder mehr als zwei Monate im Verzug ist. Die Sponsorin / der Sponsor haben das Recht zur außerordentlichen Kündigung, wenn die Initiative die im Vertrag festgelegte Gegenleistung nicht erbringt. Gegenseitige, aus einer Kündigung entstehende Schadensersatzansprüche sind für beide Vertragspartner ausgeschlossen.

Der Vertrag kann von beiden Seiten aus wichtigem Grund vorzeitig und fristlos gekündigt werden: Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn die Initiative ihre Tätigkeit einstellt oder eine Seite der Vertragspartner durch vertragswidriges Verhalten schweren Schaden (z.B. Imageschaden) verursacht hat.

§ 7 Geheimhaltungspflichten

Die Vertragspartner verpflichten sich zur gegenseitigen Geheimhaltung der im Zusammenhang mit diesem Vertrag über den jeweiligen anderen Vertragspartner erlangten Informationen.

§ 8 Salvatorische Klausel

Sollten in dem Vertrag eine oder mehrere Bestimmungen aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Gesamtvertrages hierdurch nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich vielmehr, die unwirksamen Bestimmungen durch eine dem ursprünglichen Sinn des Vertrages bzw. dem wirtschaftlichen Erfolg entsprechende Regelung zu ersetzen.

§ 9 Nebenabreden

Nebenabreden zu diesem Vertrag sind nicht geschlossen. Aufhebung, Änderung oder Ergänzung des Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Kündigungen sind der jeweils anderen Vertragspartei mit eingeschriebenem Brief zuzusenden.
_
_
_

__________________________________            ___________________________________
(PLZ Ort) Datum                                                                  (PLZ Ort) Datum

__________________________________            ___________________________________
(Name) Initiative                                                                  (Name) Sponsorin / Sponsor

_
_