Mariella Ahrens und ihr Verein „LEBENSHERBST e.V.“

Mariella Ahrens ist Gründerin und Schirmherrin von LEBENSHERBST e.V.
Verein zur Unterstützung pflegebedürftiger älterer Menschen

Im Jahre 2005 gründete die beliebte Schauspielerin Mariella Ahrens einen eigenen Charity-Verein. Was veranlaßte eine junge und lebenslustige Frau dazu, eine so ernsthafte Aufgabe zu übernehmen? Die Motivation dafür liegt wohl darin, daß Mariella Ahrens bei ihren Großeltern in Bulgarien aufgewachsen war und dort den typischen Zusammenhalt und das „Füreinander da sein“ kennengelernt hatte, das in südeuropäischen Ländern noch immer normal, hierzulande jedoch zugunsten weitgehend vorherrschender Alltagshektik, Überforderung, Existenzangst, aber auch Ichbezogenheit und Gleichgültigkeit in den Hintergrund getreten ist. Später mußte sie in deutschen Alters- und Pflegeheimen die traurige Erfahrung machen, daß alte und oft vereinsamte Menschen nicht nur allgemein von der Gesellschaft vergessen zu sein scheinen, sondern das viele Alte in besonderem Maße unter mangelndem Kontakt zur eigenen Verwandtschaft und dementsprechend unter fehlender Fürsorge und liebevoller Zuwendung leiden.

Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Hinzu kommen oftmals nicht nur körperliche Behinderung und Hilfsbedürftigkeit, sondern in zunehmend mehr Fällen auch die finanzielle Bedürftigkeit, weil die Altersversorgung vorn und hinten nicht ausreicht. Somit fehlt jeder Spielraum für kleinste Notwendigkeiten oder minimale  Annehmlichkeiten des Alltags. Aber damit nicht genug, denn auf der anderen Seite leiden gerade auch viele Heim-Betreiber unter chronischem Geld- und infolgedessen Personalmangel. Und das wirkt sich natürlich zusätzlich auf die alltägliche Versorgung der Alten und Pflegebedürftigen aus und läßt für menschliche Zuwendung durch das Personal kaum noch nennenswerte Zeit übrig.

Statt, wie die Meisten von uns, mit einem milden Bedauern wegzuschauen, sich mit der Familie den schönen Dingen des Lebens hinzugeben und sich natürlich ihren Mutterpflichten und ihrer Arbeit zu widmen, ließ Mariella Ahrens das Schicksal der Alten keine Ruhe. Als Gründerin des Vereins Lebensherbst e.V. ergriff sie selbst die Initiative und hat auf diese Weise in den letzten Jahren Bewundernswertes auf die Beine gestellt. Als mit tätiges Vorstandsmitglied und als Schirmherrin kümmert sie sich unter anderem in unterstützten Einrichtungen sowie auf einer Reihe eigener Veranstaltungen persönlich um die Betreuung hilfsbedürftiger alter Menschen und vermittelt durch ihren persönlichen Einsatz besondere Nähe und menschliche Wärme. Mit ihrem Engagement hat sie eine kleine aber feine Organisation mit Vorbildcharakter für die Gesellschaft aufgebaut und es gilt, die Öffentlichkeit aufgrund der immer älter werdenden Bevölkerung und des Anstiegs der Hilfsbedürftigkeit alter Menschen, auf die Notwendigkeit dringenden Handelns auf dieses Vorbild aufmerksam zu machen.

Ziel ist die Verbesserung der Lebensumstände alter, hilfsbedürftiger Menschen

Der Verein unterstützt zahlreiche Einrichtungen für Senioren, wie Seniorenzentren, Altenheime, Wohn- und Pflegeheime sowie Pflegeheime mit Schwerpunkt in Berlin, zunehmend aber auch immer mehr Einrichtungen bundesweit mit finanziellen Mitteln. 

Foto: Jerzy / pixelio.de

Foto: Jerzy / pixelio.de

In mehreren allgemeinen Projekten initiiert der Verein Lebensherbst e.V. eigene Aktionen oder kooperiert mit anderen Organisationen. Als Beispiele sind zu nennen: Kampagne „Moderne Altenpflege“, „Wirtschaftsfaktor Alter“ oder „Senioren an die Konsole“. Mariella Ahrens tritt dabei persönlich als Botschafterin oder Mitglied der Gruppen auf und vertritt diese auch in öffentlichen Auftritten.

Ein weiteres Ziel des Vereins ist die Einrichtung von Senioren-Treffpunkten in ganz Deutschland, so wie es schon am Berliner Lietzensee mitten im Stadtteil Charlottenburg der Fall ist. Dort sollen möglichst generationsübergreifende Kontakte zwischen Alt und Jung gefördert werden und Beweglichkeit und Lebensfreude der älteren Menschen sollen durch speziell geeignete Fitness-Geräte gesteigert werden.

Unterstützung wird benötigt in Form von Geldgebern für die Anschaffung benötigter Ausstattungsgegenstände in den Heimen, von persönlichem Einsatz bei Vereins-Aktivitäten, von ehrenamtlichen Helfern für Heimbesuche, von Sponsoren für die Realisierung vieler kostenintensiver Projekte und letztlich auch von Sach- und Dienstleistungsspenden.

Die in dieser Hinsicht in Deutschland fast einmalige private Initiative von Mariella Ahrens sollte ein Vorbild für die Gesellschaft sein, sich künftig vermehrt in der Alten-Betreuung zu engagieren. Damit hat Sie sich auch hochrangige politische Anerkennung und Ehrung erworben. Deutschland braucht dringend viel mehr private Initiativen, die sich um die immer älter werdenden Menschen in ihren letzten Lebensjahren kümmern. Folgen Sie ihrem Vorbild und gründen Sie Ihren eigenen Verein. Bewirken Sie damit etwas Vergleichbares oder, vielleicht ein wenig einfacher, unterstützen Sie den Verein Lebensherbst e.V., denn wenn ein kleiner Verein Unterstützung verdient hat, ist es ganz sicher dieser. Und wenn der Verein wächst, kann er bundesweit auch noch viel mehr der dringend benötigten Hilfe leisten.

Auf der eigenen Seite des Vereins Lebensherbst erfahren Sie von Mariella Ahrens persönlich alles Wissenswerte, wie auch die Spendenkonto-Nr. und die Sponsoring-Möglichkeiten.

2myMind.de / g.m.

 

Weiter: Eigene Seite: Verein Lebensherbst e.V. (demnächst)

 

Mach_mit_light_660x48px

Die Redaktion fragt:
……..?

Die Kommentare sind geschlossen.