Kämpfe in Nordsyrien lösen massive Fluchtbewegung aus

Foto: © UNHCR/G.Gubaeva

Foto: © UNHCR/G.Gubaeva

UNHCR – Genf – 22 September 2014 – Ankara – UNHCR verstärkt seine Unterstützung für die türkische Regierung, um geschätzten 130.000 Syrern zu helfen, die nach Angaben türkischer Behörden vor bewaffneten Gruppen in die Türkei geflohen sind, viele von ihnen allein am vergangenen Freitag und Samstag.

Angesichts der Kämpfe um die nordsyrische Stadt Kobane (Ain al-Arab) ergreifen die türkischen Behörden zusammen mit UNHCR Maßnahmen, um auf die erwartete Ankunft tausender weiterer Flüchtlinge in den nächsten Tagen vorbereitet zu sein.

UN-Flüchtlingshochkommissar António Guterres dankte den türkischen Behörden für die prompte Unterstützung dieser plötzlich und gewaltsam vertriebenen Menschen. Er sagte, diese neue massive Fluchtbewegung zeige, wie wichtig es sei, weiterhin Asylmöglichkeiten für syrische Flüchtlinge aufrechtzuerhalten und die internationale Hilfe für die Nachbarländer Syriens zu verstärken.

Kobane war trotz des Syrien-Konfliktes eine relativ sichere Gegend, wo 200.000 Menschen aus anderen umkämpften Landesteilen Zuflucht fanden. Aber mit dem Vormarsch von ISIS und der Belagerung, flohen vor allem Angehörige der kurdischen Minderheit aus der Stadt über die syrisch-türkische Grenze, um in der türkischen Provinz Şanlıurfa Schutz zu suchen. UNHCR-Mitarbeiter berichten, dass sich vor allem Frauen, Kinder und ältere Menschen unter den Flüchtlingen befänden.

Mit Ankunft der ersten Flüchtlinge begann UNHCR mit der Verteilung erster Hilfsgüter. Zwanzig Lastwagenladungen mit 20.000 Decken, 10.000 Matratzen, 5.000 Wasserkanistern und 2.000 Plastikplanen wurden innerhalb der ersten 24 Stunden unter den Ankömmlingen verteilt. Zudem hat UNHCR mobile Registrierungs- und Koordinierungsstellen eingerichtet und Mitarbeiter an den sechs Grenzübergängen positioniert, um die Ankünfte zu überwachen und besonders schutzbedürftige Menschen zu identifizieren.

In der Zwischenzeit beschleunigt die türkische Regierung mit Hilfe von UNHCR den Aufbau von zwei Camps für Flüchtlinge, die nicht bei Freunden oder Verwandten unterkommen konnten. UNHCR bereitet außerdem weitere Hilfslieferungen per Flugzeug, Schiff und LKW vor, um wärmende Decken, Küchensets und Planen zu liefern sowie den Aufbau von Registrierungsstellen voranzutreiben.

UNHCR – Genf

Hinterlass Deine Meinung