Drohende Altersarmut

Kann mit einer Zusatzrente der Altersarmut ausreichend entgegengewirkt werden?

Foto: Oliver Neumann / pixelio.de

Foto: Oliver Neumann / pixelio.de

Immer mehr Rentner, die ein Leben lang gearbeitet haben, das mögen so um die 40 Jahre sein, sehen sich nach Erhalt ihres Rentenbescheides einem Scherbenhaufen gegenüber. Sie fragen sich, weshalb sie sich, wenn auch nicht immer in hochbezahlten Arbeitsverhältnissen, abgerackert haben, um heute nach Abzug der Fixkosten nur soviel zum Leben haben, daß sie davon gerade eben über die Runden kommen, ohne sich kleine Annehmlichkeiten, persönliche Anschaffungen oder gar Urlaub leisten zu können.

Eine zunehmende Anzahl von Rentnern verdient sich trotz des wohlverdienten Ruhestands in stunden- oder halbtagsweisen Nebenjobs etwas Geld hinzu, um wenigstens einen Lebensstandard zu erreichen, der  eine gewisse Lebensqualität ermöglicht. Die nach Abzug der festen Kosten oft nur verbleibenden Beträge in Höhe von 200,- bis 250,- können sämtliche persönlichen, medizinischen, Lebensmittel- und Haushaltskosten einfach nicht decken.

Denjenigen Rentnern jedoch, die gar nicht mehr mental oder körperlich in der Lage sind, einem Nebenverdienst nachzugehen oder erst gar keinen finden, bleibt nur, falls sie nicht von der Familie unterstützt werden, der Weg zum Grundsicherungsamt. Nach Vorlage aller erforderlichen Unterlagen und Nachweise wird Ihnen dann der fehlende Betrag, also die Differenz zwischen ihrem Einkommen und dem festgelegten Sozialhilfesatz unter Berücksichtigung ihrer Wohnkosten als Grundsicherung gewährt. Das ist für Menschen, die für ihre Rente gearbeitet haben, zutiefst beschämend. Für den Fall allerdings, dass sie doch eines Tages einen Zuverdienst erzielen, folgt die Ernüchterung auch recht bald. Der Zuverdienst wird auf die Grundsicherungsleistung angerechnet und es dürfen bestenfalls 30 Prozent davon behalten werden, monatlich aber maximal 50 Prozent des jeweiligen Regelsatzes. Bei geringem Zuverdienst wird sich wohl lediglich der Betrag, den das Grundsicherungsamt zahlt, reduzieren, ohne das dem Betroffenen damit mehr Geld zur Verfügung steht.

Foto: Jerzy / pixelio.de

Foto: Jerzy / pixelio.de

Nun kann man natürlich der Meinung sein, das Problem betrifft nur Wenige und vielleicht sind die ja auch zum großen Teil noch selbst schuld daran. Doch genau das Gegenteil ist der Fall: Fachleute sind sich sicher, daß in den kommenden 10 bis 20 Jahren eine regelrechte Welle Altersarmut-Betroffener auf uns zu kommt. Parteien und Bundesregierung werkeln an Lösungen zur Verhinderung oder Abmilderung der zu erwartenden Massenarmut künftiger Rentnergenerationen. Doch sofern die Parteien bei ihren unterschiedlichen Meinungen überhaupt zu einer Gesetzesregelung finden werden, bleibt zu erwarten, daß die nicht ausreichenden Renten durch eine Mindestrente ersetzt werden wird, die aber auch nicht wesentlich höher als die jetzigen Leistungen der Grundsicherung sein wird. Den betroffenen Rentnern bleibt dann bestenfalls die Beantragung von Grundsicherung für den Lebensunterhalt erspart, wenn aber deren Miet- und Wohnkosten von der Mindestrente nicht gedeckt werden, müssen sie dafür doch wieder Zuschüsse vom Grundsicherungsamt beantragen.

Häufig wird eine Zusatzrente, die der Arbeitnehmer abschließen sollte, ins Gespräch gebracht. Eine Zusatzrente, für die der Arbeitnehmer während seiner Berufstätigkeit die Kosten zu tragen hätte, dürfte sich für die jetzt bereits älteren Menschen kaum mehr auswirken, davon werden nur diejenigen profitieren, die jahrelang in diese Zusatz-Rentenkasse einzahlen werden, also die heute jungen Arbeitnehmer. Doch irgendwie hat es sich für heutige Rentner mit den Einzahlungen in das bestehende Rentensystem, von dem jeder hoffte, im Alter abgesichert zu sein, nicht ausgezahlt, wieso sollte es sich mit einer Zusatzrente denn eigentlich soviel anders verhalten?

2myMind.de / g.m.

 

Mach_mit_light_660x48px

Die Redaktion fragt:
Wie siehst Du die Bedrohung durch Altersarmut? Ist es hinnehmbar, ein Leben lang gearbeitet zu haben und dennoch keine ausreichende Rente zu bekommen?

______

Hinterlass Deine Meinung